Ankündigung

Einklappen

Ankündigung:

Wartungsarbeiten am Forum. Bitte kein Klopapier horten, wenn das Forum mal anders aussieht.

Anlässlich der aktuellen Situation könnt ihr im Kanal "Schreibtreff" an zwei Aktionen mitmachen. Lest bitte zum einen in unserem Ablenkungskanal und unserem Anti-Isolationskurzgeschichten nach. Viel Spaß!

Bezüglich Spendenaktion: Bitte folgt diesem Link für nähere Informationen. Diese Aktion ist immer noch aktuell.
Mehr anzeigen
Weniger anzeigen

Suche hilfe für Französisch am besten einen Muttersprachler

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Suche hilfe für Französisch am besten einen Muttersprachler

    Hallo,

    da mein Roman in Frankreich spielt, suche ich schon lange nach einem Übersetzter für französisch. Das benutze ich am meisten und der Googleübersetzter stellt mich für die Rohfassung zu frieden aber spättestens bei Überarbeitung des Werkes, benötige ich einen richtigen Übersetzter.


    Hier mal einige Kostproben:


    Im Setting der Französischen Revulotion

    „Hier, Hoheit!“, hörte ich die Stimme der Zofe und sah zu ihr auf. Sie stand vor mir und hielt mir eine Scheide mit Gürtel hin. Es war ein Florett. Das letzte mal hatte ich ein Florett während des Tuileriensturms und danach noch bei der Rückeroberung Versailles getragen.

    Ich nahm den Griff und zog es aus der Scheide. Es war guter Stahl und auf der Klinge stand:

    „ Le sang n'est pas tout. Le sang ne doit pas être de la famille. La famille, c'est les qui sont là pour toi - Blut ist nicht alles. Blut muss nicht Familie sein. Familie sind die Menschen, die für dich da sind“.

    1789 Sturm auf die Bastille

    Ich drängte mich an ihnen vorbei und suchte Gabriel. Doch er war nirgends zu sehen. Plötzlich sah ich einen Zug von Menschen am Hôtel des Invalides vorbei ziehen. Sie hielten eine Wachssonne auf einem Stab vor sich. In der Sonne steckte ein Messer. Unter den Demonstrierten waren Männer in schwarzen Umhängen. Sie trugen wie der Marquis Canteriad einen Mond mit gekreuzten Schwertern auf dem Rücken.

    In diesem Moment erschienen an der Einfahrt in die Straße zwei Reiter.

    Drei weitere Reiter in Sonnengelb und mit Lanzen kamen hinter den Reitern hervor.

    le Roi! Roi Soleil!“, riefen die Frauen, die die Sonne trugen. Angst spiegelte sich in den Stimmen wieder.

    Der nationalspruch des Vampirkönigreiches:

    Je suis la nuit!

    Die Nacht bin ich!

    Immortalité je suis!

    Die Unsterblichkeit bin ich!

    Le sang qu'ils sont – les gens!

    Das Blut sind sie – die Menschen!“, ertönte aus vielen Mündern.


    Weitere sätzte die immer wieder vorkommen:

    vive le Dauphin,

    vive le franz


    Wer mir helfen möchte, meldet sich bitte per Pn.

    Gruß Meph


Lädt...
X

Informationen zur Fehlersuche

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung